Organische polymere Flockungsmittel sind nur in ihrer stark verdünnten wässrigen Lösung wirksam. Sie müssen daher in Wasser gelöst bzw. mit Wasser verdünnt werden. Polymerlösestationen dienen der Herstellung von Polyelektrolyt Stammlösungen. Diese Lösungen werden in einer bestimmten Konzentration dem Wasser oder Abwasser zugesetzt, um Schmutzteilchen bzw. Schwebstoffe auszuflocken.

Entsprechend Ihrem konkreten Problem liefert LOSER Chemie manuelle und vollautomatische Ein-, Zwei- und Dreikammer-Löseanlagen. LOSER Chemie liefert die Anlagen als komplett montierte und verkabelte Einheit. Vor Ort sind nur noch Betriebswasser (frei von Schmutzpartikeln), Drehstrom und die Druckleitung von der Dosierpumpe zur Impfstelle zu verlegen.

 

 

Die Kommunikation mit der Anlage kann beispielsweise über ein Operator Panel mit Textanzeige erfolgen. Die Anlagen werden durch eine SPS gesteuert und sind mit einer automatischen Datenerfassung ausgerüstet. Wenn durch die Dosierung des Fluidstromes eine Messgröße beeinflussbar ist, können Dosierpumpen im geschlossenen Regelkreis eingesetzt werden.

Bitte kontaktieren Sie uns für einen konkreten Lösungsvorschlag!

 


 

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Wolfram Palitzsch

Telefon: +49 375 27476-51
Fax: +49 375 27476-39
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

News & Termine

Solange es Solarzellen und Photovoltaik gibt, beschäftigt die ganze Branche die Frage nach der Rückgewinnung der kostbaren Rohstoffe.

Weiterlesen ...

Loser Chemie GmbH auf der Intersolar Europe in München.

Weiterlesen ...

CTO Dr. Palitzsch von der Loser Chemie GmbH veröffentlichte in der angesehenen Branchenzeitschrift für Solar- und Photovoltaik-Anwendungen, der „PES“, einen sehr interessanten Artikel.

Weiterlesen ...

Diese Woche findet in Waikoloa, Hawaii, die WCPEC-7, die World Conference on Photovoltaic Energy Conversion statt.

Weiterlesen ...

Präsentation eines Phtovoltaik-Moduls aus Siliciumabfall: Loser Chemie GmbH ist Mitglied des von der EU geförderten Verbundprojektes CABRISS. Jetzt fand im littauischen Vilnius ein wichtiges Meeting statt.

Weiterlesen ...