Präsentation eines Phtovoltaik-Moduls aus Siliciumabfall: Loser Chemie GmbH ist Mitglied des von der EU geförderten Verbundprojektes CABRISS. Jetzt fand im littauischen Vilnius ein wichtiges Meeting statt.

CABRISS bedeutet IMPLEMENTATION OF A CIRCULAR ECONOMY BASED ONRECYCLED, REUSED AND RECOVERED INDIUM, SILICON AND SILVER MATERIALS FOR PHOTOVOLTAIC AND OTHER APPLICATIONS - das Ziel besteht also darin, eine Kreislaufwirtschaft für die Photovoltaik-, aber auch für die Elektronik- und Glasindustrie zu entwickeln. Dabei geht es um die Entwicklung und Optimierung von Recyclingtechnologien zur Rückgewinnung von wichtigen Materialien und damit um nichte weniger als um eine nachhaltige Photovoltaik.

Jetzt fand in Vilnius die erste Präsentation eines Photovoltaikmoduls statt, dass aus Siliciumabfall hergestellt wurde. Mit dabei war Dr. Palitzsch als Vertreter der Loser Chemie GmbH, die die notwendige Schlüsseltechnologie, also den Recyclingprozess an sich entwickelt hat. Die daraus erzeugbaren Sekundärrohstoffe bilden nun die Basis, neue Produkte daraus zu fertigen - seien es neue Solarzellen oder Targets usw. Gezeigt wurden in Vilnius Proben der verschiedenen Stufen der Technologie.

 

News & Termine

Nächste Woche findet vom 22. – 24. Oktober 2018 in Yokohama in Japan das 2. World Circular Economy Forum (WCEF) statt.

Weiterlesen ...

Solange es Solarzellen und Photovoltaik gibt, beschäftigt die ganze Branche die Frage nach der Rückgewinnung der kostbaren Rohstoffe.

Weiterlesen ...

Loser Chemie GmbH auf der Intersolar Europe in München.

Weiterlesen ...

CTO Dr. Palitzsch von der Loser Chemie GmbH veröffentlichte in der angesehenen Branchenzeitschrift für Solar- und Photovoltaik-Anwendungen, der „PES“, einen sehr interessanten Artikel.

Weiterlesen ...

Diese Woche findet in Waikoloa, Hawaii, die WCPEC-7, die World Conference on Photovoltaic Energy Conversion statt.

Weiterlesen ...